Foto: Tesch

„Der Wein entsteht im Kopf – und dann kommt erst der Weingarten und dann erst der Keller!“ Dieser Überzeugung ist Albert Gesellmann. Der frühere Deutschkreutzer Weinbau-Obmann, der zu den Spitzenwinzern Österreichs zählt, verwirklicht in der Ried Hochberg ein einzigartiges Projekt. Der Bio-Winzer hat auf fünf Hektar Fläche seine Philosophie verwirklicht: „Die perfekte Auspflanzung führt von Nord nach Süd, nicht automatisch vom Berg ins Tal. Und das geht auf dieser Fläche aber nur mit einem Terrassenweingarten.“ 20 Terrassen hat er – fachmännisch unterstützt – angelegt. Von den 20.000 Reben sind 90 Prozent Blaufränkisch und tiefer gelegen 10 Prozent Chardonnay. Erste Ernte 2022, erster Wein im Verkauf 2025. „Das ist für die Kinder gemacht. Als perfektes Alter eines Weingartens gelten nämlich 20 Jahre“, sagt Albert Gesellmann.