Netzwerkmitglieder / Foto: BNI Sonnenland

Unternehmer der Region starten ein Empfehlungsnetzwerk. Mehr Umsatz durch neue Kontakte. Das ist das Ziel der neu gegründeten BNI-Unternehmer-Gruppe. Ihr gehören aktuell 19 unternehmerische Persönlichkeiten aus dem Großraum Oberpullendorf an. BNI ist ein weltweites Netzwerk, das im Silicon Valley in den USA entstanden ist. Im Burgenland gibt es Netzwerke in Eisenstadt, Sauerbrunn und Oberwart; das „BNI Sonnenland“ ist neu dazu gekommen, die Neusiedl/See-Gruppe ist in Gründung.

„Empfehlungsmarketing ist das stärkste Marketing“, argumentiert der BNI-Trainer Mag. Stefan Gössler vor den Neueinsteigern. Die Mitglieder sollten voneinander wissen, was gerade von wem gebraucht wird oder welche Kunden gerade gesucht werden, erläutert Gössler. „Wenn ein Mitglied im Geschäftsleben die Augen und Ohren offen hält, wird er immer wieder feststellen, dass jemand etwas braucht. Und er könnte dann einen Kontakt herstellen.“ Dass dies auch effizient betrieben wird, dazu dienen die wöchentlichen Treffen und die Trainings: „Die Trainings vermitteln Tools, wie Unternehmer professionelle Mundpropaganda betreiben.“

Ein Frühstück pro Woche

Der Ansatz des BNI: Wir stärken den Umsatz unserer Mitglieder. Für die Mitgliedschaft selbst wird ein Beitrag eingehoben, 1.000 Euro pro Jahr. „Die echte Investition ist jedoch die Zeit, die man miteinander verbringt“, ergänzt BNI-Marketingprofi Gössler.

Die vier Prinzipien des Netzwerkes beschreibt der Sprecher des BNI Sonnenland, Mag. Markus Reinfeld, Rechtsanwalt aus Horitschon: „Die Mitglieder treffen einander wöchentlich zum persönlichen Austausch – anders als bei Facebook. Treffpunkt ist das Hotel Kurz in Oberpullendorf, dort ist jeden Donnerstag ein Frühstück angesagt – pünktlich um 7 Uhr; dies ist nach Erfahrung am effizientesten. Beim BNI gilt das Exklusivitätsprinzip; das heißt, aus jeder Branche kann nur ein Unternehmer Mitglied sein. Und es gilt ein strenges Provisionsverbot. Wenn jemand eine Provision verrechnet, wird er ausgeschlossen!“

Reinfeld Markus

Mag. Markus Reinfeld

Sprecher BNI Sonnenland

Die Regelungen im Netzwerk sind klar festgelegt: Nebenerwerbsunternehmer werden nicht aufgenommen. Bei Verhinderung bei einem Frühstück ist ein Vertreter zu schicken. Maximal dreimal im halben Jahr ist eine Abwesenheit erlaubt. Beim vierten Mal gibt es eine Verwarnung. Und generell gilt, dass die Mitgliedschaft befristet ist und jedes Jahr erneuert werden muss. Wenn die Gruppe nicht zustimmt, ist man draußen. Für die Verlängerung der Mitgliedschaft ist aber nicht die Anzahl der Empfehlungen entscheidend – sondern das Bemühen, heißt es.

„Wer gibt, gewinnt!“

 Es geht im Netzwerk um zusätzlichen Umsatz. Der Leitspruch der Organisation ist: Wer gibt, gewinnt! Besonderer Wert wird auf die Unternehmenskultur gelegt. Damit werden Kernwerte verknüpft wie der Aufbau wertvoller Beziehungen, ein lebenslanges Lernen, eine Tradition, die von Innovation ergänzt wird, eine positive Einstellung, Verantwortung und Anerkennung. Diese Kernwerte sollten dazu beitragen, die Art und Weise nachhaltig zu verändern, wie die Mitgliedsunternehmen Geschäfte machen, heißt es beim BNI.

Weitere Mitglieder gesucht

Zu den BNI-Sonnenland-Mitgliedern zählen jeweils ein(e) Fenstermacher, Immobilienmakler, Bauunternehmer, Zimmerer, planender Baumeister, Baunebengewerbler, Rechtsanwalt, Steuerberater, Vinothekenbetreiber, IT-Dienstleister, Software-Programmierer, Physiotherapeutin, Installateur, Elektriker, Versicherungsmakler, Hotelier, Wellness-Anbieter, Industrie-Drucker und ein Unternehmensberater. Zu diesen 19 Mitgliedern können noch weitere aufgenommen werden. 

Der erste Präsident des BNI-Sonnenland, Steuerberater Andreas Schlögl, beschreibt den Idealzustand so: „Jeder soll das Business der anderen Mitglieder so gut kennen, dass er wie ein Außendienstmitarbeiter agieren könnte.“ Dass die zusätzlichen Umsätze keine Wunschvorstellungen bleiben müssen, zeige – so Markus Reinfeld – die Praxis auch im Burgenland: „Ein gesamtes Einfamilienhaus im Nordburgenland ist nur über Empfehlungen von BNI-Mitgliedern gebaut worden.“

BNI Unternehmer-Teams in Ihrer Nähe

im Burgenland und in Niederösterreich


Grußworte der Chapterdirektoren

aus dem Erscheinungsgebiet Bote / Burgenland-Mitte

BNI Ursula Syrinek

Ursula Syrinek

BNI Titan, Neunkirchen


Wir wünschen euch einen grandiosen Start und viel Erfolg als neues Team in der „BNI-Familie“.
Alles Gute und
„WER GIBT GEWINNT“

BNI_Danzinger

Mag. Stefan Danzinger

BNI Jaguar, Wr. Neustadt


Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit. Wir wünschen an dieser Stelle viel Erfolg und würden uns freuen, wenn ein reger Austausch zwischen unseren Mitgliedern stattfindet.